28.07.01 08:42 Uhr
 243
 

USA will UN-Konferenz zum Thema Rassismus notfalls boykottieren

Für Ende August oder Anfang September plant die UN, in Durban (Südafrika) eine Konferenz zum Thema Rassismus zu veranstalten.

Nun versucht das amerikanische Außenministerium, möglichst viele Länder dazu zu bringen, Sympathie und Zustimmung zur amerikanischen Einstellung zu dieser Konferenz zu zeigen und ihnen bei der Durchsetzung der US-Forderungen zu helfen.

Die Amerikaner wollen nämlich diese Konferenz sogar boykottieren, falls man es wagen sollte, dort über den Kolonialismus und über Entschädigungszahlungen für die Sklaverei zu diskutieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, UN, Rassismus, Thema, Konferenz
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?