27.07.01 21:30 Uhr
 32
 

Berliner Ärzte erfinden neue Behandlungstechnik bei Leberkrebs

Ärzte für Radiologie an der Berliner Charité fanden eine neue Möglichkeit, der Leber Medikamente zuzuführen. Durch den neuen Zugang ist es technisch einfacher an Lebertumore heranzukommen.

Bisher wurden Krebsmedikamente durch Venen in die Leber geleitet.
Jetzt wird ein ein Millimeter dünner Katheder von der Leiste aus in die Leberarterie eingeführt. Dies geschieht unter visueller Beobachtung. Der Katheder gelangt so direkt zur Leber.

Obwohl sich die Medikamente, auch Zytostatika genannt, dann hochkonzentriert in der Leber befinden, scheint die Therapie weniger belastend zu sein, als die herkömmliche. Von 38 Patienten konnten bisher alle die Therapie beenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Berlin, Arzt, Behandlung, Leber
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden
LKA-Chef zieht Zwischenbilanz in der Flüchtlingskrise
Studie: Haben Heterosexuelle, Homosexuelle oder Bisexuelle die meisten Orgasmen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?