27.07.01 20:08 Uhr
 236
 

F1: Presseerklärung von Eddie Jordan

Auch Eddie Jorden bittet um Verständnis, dass er nicht so viele Informationen preisgeben kann, wie man sich erhofft. Er wusste, dass die Entscheidung, Frentzen zu entlassen, nicht unbedingt positiv aufgenommen werden würde.

Er kann es auch verstehen, dass man andere Formel-1 Piloten nach deren Meinung fragt und Vermutungen angestellt werden. Harald wird beim Team als Freund gesehen. Es sei schade, dass er am Wochenende nicht anwesend sein werde.

Es war eine spezielle Situation, die eine besondere Entscheidung nötig machte. Er sei glücklich, dass die Sponsoren ihn nicht fallen gelassen, sondern geholfen haben. Jarno und Ricardo hätten eine Chance verdient, ihre Arbeit zu vollbringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wellenstein
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Presse, Eddie Jordan
Quelle: f1total.com


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?