27.07.01 17:49 Uhr
 57
 

AOL weigert sich vorerst, die Werbung zu entfernen

Man wird die Werbeaussagen, die zu einer Einstweiligen Verfügung geführt haben (SN berichtete) vorerst nicht entfernen. Jedenfalls solange nicht, bis die Gerichtsentscheidung vorliegt.

Ein Sprecher von AOL kommentierte damit eine Anfrage nach dem jetzigen Vorgehen nach der Verfügung.


WebReporter: Wellenstein
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Werbung
Quelle: www.computerchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen
100 Millionen Euro Schaden: Betrüger schädigen Post mit erfundenen Briefen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Syrer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?