27.07.01 17:49 Uhr
 57
 

AOL weigert sich vorerst, die Werbung zu entfernen

Man wird die Werbeaussagen, die zu einer Einstweiligen Verfügung geführt haben (SN berichtete) vorerst nicht entfernen. Jedenfalls solange nicht, bis die Gerichtsentscheidung vorliegt.

Ein Sprecher von AOL kommentierte damit eine Anfrage nach dem jetzigen Vorgehen nach der Verfügung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wellenstein
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Werbung
Quelle: www.computerchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht
Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Justin Bieber bricht Welttournee ab und will "einfach ausruhen und relaxen"
Wien: Touristen belauschen arabisches Gespräch über Bombe in U-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?