27.07.01 13:20 Uhr
 34
 

G8-Gipfel: Geheimdossier wirft Polizei Kooperation mit Rechts vor

Wie die genueser Tageszeitung 'Il Secolo XIX' berichtet, hatten die Einsatzkräfte schon vor dem Gipfeltreffen Informationen darüber, daß sich rechte Gruppen gezielt unter die Demonstranten mischen und durch Provokationen Gewalt herrufen wollen.

Vor allem aus der 'Forza Nuova', soll sich diese Gruppe zusammengesetzt haben, die mit Stichwaffen bewaffnet war. Das Dokument erklärt im Detail, wie die rechten planten, die Demonstrationen eskalieren zu lassen.

So gehörten auch gezielte Angriffe auf die Polizei zur Taktik. Auf Bekanntwerden der Nachricht hin, wurden von der linken Opposition schwere Vorwürfe gegen Innenminister Claudio Scajola laut, am 3. August soll es einen Mißtrauensantrag geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nooky
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Kooperation, G8-Gipfel
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"
US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?