27.07.01 12:17 Uhr
 85
 

Was hinter der lateinischen Bezeichnung von Tieren steckt

Die Autorin Susan Milius hat sich mit den lateinischen Bezeichnungen von Tieren beschäftigt und dabei zum Teil komische Entdeckungen gemacht.
Einige Beispiele:

Dicrotendipes thanatogratus (Milbe), es heißt auf englisch 'Grateful Dead'. Polemistus chewbacca (Wespe), Chewbacca ist eine Figur aus dem Film 'Krieg der Sterne'.

Vini vidivici (Papagei). Dieser Papagei hat nicht gesiegt. Er ist bereits ausgestorben. Aegilops (Weichtier), längster Name indem alle Buchstaben in ihrer Alphabetischen Reihenfolge erscheinen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tier, Latein
Quelle: www.pm-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN