27.07.01 11:35 Uhr
 13
 

DaimlerChrysler: Brennstoffzellen-Sprinter im Test

DaimlerChrysler startet zusammen mit dem Hamburger Hermes Versand Service eine Kooperation, um den Mercedes-Benz Sprinter mit Brennstoffzellenantrieb im Alltagsbetrieb beim Kunden zu erproben. Dies gab der Stuttgarter Automobilkonzern heute bekannt.

Demnach soll während seines zweijährigen Einsatzes mit dem Prototyp Erfahrungen aus dem Praxisbetrieb gewonnen werden. In einer ersten Testphase solle der Sprinter dann zunächst im Großraum Stuttgart eingesetzt werden, später dann in Hamburg, so DaimlerChrysler weiter.

Der Prototyp des Mercedes-Benz-Transporters besitzt Frontantrieb und nutzt gasförmigen Wasserstoff als Kraftstoff. Der depotgestützte Einsatz von Nutzfahrzeugen bietet ideale Betriebsbedingungen für diese Form des Brennstoffzellen-Antriebs. Als echtes Null-Emissions-Fahrzeug erzielt der Mercedes-Benz Sprinter mit einer Leistung des Elektromotors von 55 kW eine Höchstgeschwindigkeit von 120 Stundenkilometern und eine Reichweite von mehr als 150 Kilometern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Test, Daimler, Chrysler, Sprint, Brennstoffzelle, Brennstoff
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet
Bundesregierung sucht dringend Abschiebehelfer
Türkei: Verbot von Kuppelshows im Fernsehen per Dekret


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?