27.07.01 11:18 Uhr
 437
 

Bekommt T-online durch ARD und ZDF "eine privilegierte Position?"

Christoph Degenhart geht mit ARD und ZDF schwer ins Gericht; der Medienrechtler verfasste für den Verband Deutscher Zeitungsverleger ein Gutachten über die Internetaktivitäten der beiden Sender.

Darin verurteilt er besonders die Zusammenarbeit von ARD und ZDF mit
T-online. Durch diese Zusammenarbeit würde ein nicht legales Sponsering betrieben und die Sender würden T-online 'eine privilegierte Position' verschaffen'.

Weiter meint der Experte, dass die Sender gegen ihre Auflagen verstoßen, wenn sie weiterführende Inhalte außer den reinen Programminfos anbieten. In dem Gutachten wird eine Ende solcher Aktivitäten, wie der Zusammenarbeit mit T-online, gefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ka789
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: ARD, ZDF
Quelle: www.klassik.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?