27.07.01 11:08 Uhr
 4.147
 

AVM: "Wir haben den sicheren Pornofilter"

Mit den Pornofiltern im Netz ist das so eine Sache: Wenn Sie stark aussieben, machen Sie das auch uneffektiv: So fallen alle Seiten in denen das Wort 'sex' vorkommt raus - und damit auch nicht pornographische Sites.

Einen anderen Weg geht eine neue Software von AVM: Sie bedient sich der 500 URLs umfassenden Liste der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften.

Wird einer dieser Links angewählt, gehts nicht mehr weiter. Die Liste soll ständig erweitert werden, monatlich kommen rund 15 Prozent neue Einträge hinzu. Ein Jahresabo der Software kommt auf 100 Mark, die Links sind verschlüsselt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fewtack
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Porno
Quelle: recherche.newsaktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Samsung-Untersuchungsbericht: Smartphone Galaxy Note 7 - Akkus waren fehlerhaft
Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende
Mikrotechnologie: NASA kauft das türkische Super-Mikroskop



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsrechtler klagen gegen Donald Trump wegen dessen Hotel-Imperium
CSU-Politikerin Ilse Aigner fordert von Medien ein Ende des "Trump-Bashings"
Wein: Polizei fasst Mann, der Straßenbahn klaute und mit ihr herumfuhr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?