27.07.01 11:08 Uhr
 4.147
 

AVM: "Wir haben den sicheren Pornofilter"

Mit den Pornofiltern im Netz ist das so eine Sache: Wenn Sie stark aussieben, machen Sie das auch uneffektiv: So fallen alle Seiten in denen das Wort 'sex' vorkommt raus - und damit auch nicht pornographische Sites.

Einen anderen Weg geht eine neue Software von AVM: Sie bedient sich der 500 URLs umfassenden Liste der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften.

Wird einer dieser Links angewählt, gehts nicht mehr weiter. Die Liste soll ständig erweitert werden, monatlich kommen rund 15 Prozent neue Einträge hinzu. Ein Jahresabo der Software kommt auf 100 Mark, die Links sind verschlüsselt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fewtack
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Porno
Quelle: recherche.newsaktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?