27.07.01 10:50 Uhr
 121
 

Provider sperren Kunden wegen Tauschbörsen

Einige US-Provider wie z.B. der Kabelnetzbetreiber Adelphia, DirecTV Broadband oder Excite@Home sperren nun ihre Kunden, wenn diese weiterhin Tauschbörsen wie Gnutella oder Morpheus benutzen. Dies geschieht auf Druck der Film- und Musikindustrie.

Die Film- und Musikindustrie arbeitet mit mediaForce zusammen. Diese ermitteln dann die IPs von den User und geben diese dann an die Provider weiter. Die User werden dann gesperrt.

Es gibt jedoch auch Firmen, die sich von der Musikindustrie nicht beeindrucken lassen.
Verzon z.B. will keine Maßnahmen ergreifen, die die Rechte der User einschränkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Distelkamp
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kunde, Tausch, Provider
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?