27.07.01 10:25 Uhr
 78
 

Schwimm-WM: Nach Videobeweis - DSV zieht seinen Protest zurück

Nach neuerlichem Studium der Videoaufnahmen hat der DSV seinen Protest gegen Australien bei der 4x200m Lagen Staffel zurückgezogen.

Der deutsche Cheftrainer Beckmann war überzeugt, dass am Ergebnis gearbeitet wurde. Dieses wurde mittlerweile bestätigt. Die Änderung wurde nach den Videoaufnahmen vom australischen Schiedsrichter Don Blew vorgenommen.

Bei den US-Damen allerdings wurde der Videobeweis abgelehnt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steuerfachidiot
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Video, WM, Protest
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: DFB bewirbt sich offiziell um EM 2024
Fußball: BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang würde "nie zu Bayern" wechseln
Fußball: Peer Mertesacker bleibt bei Arsenal London



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?