27.07.01 10:25 Uhr
 78
 

Schwimm-WM: Nach Videobeweis - DSV zieht seinen Protest zurück

Nach neuerlichem Studium der Videoaufnahmen hat der DSV seinen Protest gegen Australien bei der 4x200m Lagen Staffel zurückgezogen.

Der deutsche Cheftrainer Beckmann war überzeugt, dass am Ergebnis gearbeitet wurde. Dieses wurde mittlerweile bestätigt. Die Änderung wurde nach den Videoaufnahmen vom australischen Schiedsrichter Don Blew vorgenommen.

Bei den US-Damen allerdings wurde der Videobeweis abgelehnt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steuerfachidiot
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Video, WM, Protest
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Fußball-Museum Dortmund für den Preis "Museum des Jahres" nominiert
Fußball: Mexikanischer Trainer geht auf den Platz und foult Spieler
Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch
Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?