27.07.01 10:06 Uhr
 17
 

Hochwasser in Polen fordert 11 Todesopfer-Tausende Häuser unter Wasser

Auch in der dritten Hochwassernacht in Südpolen scheint keine Besserung in Sicht: An der Weichsel und im Landesinneren sind Feuerwehr und Rettungsdienste im Dauereinsatz. Meterialien sind knapp: Schläuche, Sand und Pumpen sind bitter nötig.

Viele Bewohner der Regionen haben die Nacht in Behelfsunterkünften verbracht, einige jedoch weigerten sich sogar, ihre vom Hochwasser bedrohten Ortschaften und Dörfer zu verlassen.

Die Lage sieht weiter schlimm aus: In Südpolen baut sich einen neue Hochwasserwelle auf, und die Flut bahnt sich ihren Weg ins Landesinnere. Die Wasserstände an der Oder in Oberschlesien sind weiter gestiegen.


WebReporter: --OCB--Schiffmeister
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haus, Wasser, Polen, Todesopfer, Hochwasser
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform
Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling
Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung
NHL: Philipp Grubauer kann Niederlage seiner Washington Capitals nicht verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?