27.07.01 09:52 Uhr
 23
 

F1: Die Boxenstopps sind noch zu schlecht bei Williams BMW

Viele sehen in dem Williams BMW Team schon einen Titelkandidaten für das Jahr 2002.
Gerhard Berger sieht das noch nicht ganz so und ist der Meinung, dass man sich im Detail noch viel verbessern muss.



So müsse man noch unbedingt an den Boxenstopps arbeiten, wenn man weiter hinten in der WM fährt sei es nicht so wichtig. Aber wenn es um die vorderen Plätze geht, zählt jede Sekunde.

Williams BMW hatte dieses Jahr schon öfter mit schlechten Boxenstopps zu kämpfen, wie Ralf Schumacher in Magny Cours oder beide Piloten in Silverstone.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: BMW, Boxen, Williams
Quelle: de.sports.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Bundesliga-Fußball kommt nicht mehr von Adidas, sondern von Derbystar
Radsport: Alejandro Valverde spendet sein Preisgeld den Hinterbliebenen Scarponis
Fußball: Wechselgerüchte um Arsenal-Star Alexis Sanchez zu FC Bayern München



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut
USA: Mann erhält durch Simulator Wehen und hält nur 20 Sekunden durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?