27.07.01 09:32 Uhr
 737
 

F1: Dauerstress in der Pressestelle von Toyota

Die Gerüchte um Toyota reißen scheinbar nicht ab. Schon sehr viel Fahrer wurden als mögliche Fahrer für die Saison 2002 bei Toyota gesehen. Wie Pressechef Andrea Ficarelli sagte, musste die Pressestelle schon wegen 16 Fahrern Auskunft geben.

Immer wieder wurde nachgefragt, wie es um den einen oder anderen Fahrer bestellt sei. Anfragen kamen zum Beispiel in Bezug auf Michael Schumacher, Villeneuve, Barrichello und auch jetzt wieder zu Frentzen.

Andrea Ficarelli berichtet von einem Beispiel: Am Mittwoch hätte er einen Anruf bekommen und wurde gefragt ob er die Gehaltssumme von 30 Millionen für Frentzen bestätigen könne. Dabei würde Frentzen definitiv nicht unter Vertrag genommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinzm
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Presse, Toyota
Quelle: www.dailyf1.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basis für Dieselmanipulationen: Deutsche Autoindustrie unter Kartellverdacht
Belgien: 79-Jährige wird in Porsche mit Tempo 238 auf Autobahn erwischt
Gigantischer Rückruf von Mercedes: Drei Millionen Autos betroffen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?