27.07.01 09:32 Uhr
 737
 

F1: Dauerstress in der Pressestelle von Toyota

Die Gerüchte um Toyota reißen scheinbar nicht ab. Schon sehr viel Fahrer wurden als mögliche Fahrer für die Saison 2002 bei Toyota gesehen. Wie Pressechef Andrea Ficarelli sagte, musste die Pressestelle schon wegen 16 Fahrern Auskunft geben.

Immer wieder wurde nachgefragt, wie es um den einen oder anderen Fahrer bestellt sei. Anfragen kamen zum Beispiel in Bezug auf Michael Schumacher, Villeneuve, Barrichello und auch jetzt wieder zu Frentzen.

Andrea Ficarelli berichtet von einem Beispiel: Am Mittwoch hätte er einen Anruf bekommen und wurde gefragt ob er die Gehaltssumme von 30 Millionen für Frentzen bestätigen könne. Dabei würde Frentzen definitiv nicht unter Vertrag genommen.


WebReporter: heinzm
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Presse, Toyota
Quelle: www.dailyf1.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Geblitzt: Andere Person angeben
Formel 1: Das sind die Autos der Teams



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?