27.07.01 09:10 Uhr
 77
 

Genetisch veränderte Bakterien bald in der gesamten Landwirtschaft?

Französische Forscher haben das Genom der Knöllchenbakterien entschlüsselt. Das Bakterium lebt mit der Luzerne in Symbiose und liefert der Pflanze lebenswichtige Stickstoffverbindungen.

Forscher spekulieren nun darüber, Knöllchenbakterien genetisch so zu manipulieren, dass sie auch mit anderen Nutzpflanzen Symbiosen eingehen.

Auf diese Weise würde der Einsatz von Stickstoffdünger in der Landwirtschaft überflüssig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Torterich
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bakterie, Landwirt, Landwirtschaft
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt