27.07.01 09:10 Uhr
 77
 

Genetisch veränderte Bakterien bald in der gesamten Landwirtschaft?

Französische Forscher haben das Genom der Knöllchenbakterien entschlüsselt. Das Bakterium lebt mit der Luzerne in Symbiose und liefert der Pflanze lebenswichtige Stickstoffverbindungen.

Forscher spekulieren nun darüber, Knöllchenbakterien genetisch so zu manipulieren, dass sie auch mit anderen Nutzpflanzen Symbiosen eingehen.

Auf diese Weise würde der Einsatz von Stickstoffdünger in der Landwirtschaft überflüssig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Torterich
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bakterie, Landwirt, Landwirtschaft
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?