27.07.01 00:15 Uhr
 295
 

Formel 1 immer wahrscheinlicher ohne Frentzen

Toyota sowie Jaguar haben Frentzen abgesagt. Toyota habe keine Interresse und Jaguar hat Eddi Irvine und Pedro De La Rosa für 2002 unter Vertrag. Vor nicht all zu langer Zeit wollte Jaguar Boss Wolfgang Reitzle unbedigt Frentzen unter Vertrag haben.

Auch Ferrari, Mc Laren Mercedes, BMW-Williams, Bar-Honda, Sauber Petronas und Benetton Renault haben alle keinen Bedarf für einen Fahrer.
Übrig blieben Prost, Arrows und Minardi.

1998 hatte Frentzen Interresse an der US-Cart Serie gezeigt. Vielleicht wird man ihn dort wiederfinden. 'Solange ich noch Motivation habe, werde ich weiterfahren', so Frentzen in Silverstone vor zwei Wochen.


WebReporter: TakenT
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?