26.07.01 22:58 Uhr
 63
 

Bundeswehr verliert 1/3 des Fahrzeugbestandes - Der Rest wird Spedition

Bundesverteidigungsminister Scharping ist zu drastischen Maßnahmen gezwungen: Um die Betriebskosten der Bundeswehr unter Kontrolle zu bringen, entreißt er der Truppe in den nächsten fünf Jahren ein Drittel des Fahrzeugbestandes.

Die Reduzierung von PKW und LKW von 120.000 auf 80.000 Stück soll Einsparungspotential in Höhe von 25-30% bringen. Die Zuständigkeit für Beschaffung, Nutzung und Wartung der 'Bodenflotte' wird dazu in eine eigene Gesellschaft ausgelagert.

Der Bestand soll zudem auch für externe Transportaufgaben zur Verfügung stehen und so effizienter genutzt werden. Offenbar sind bereits Speditionsaufträge der Bahn unter Dach und Fach.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundeswehr, Fahrzeug
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundespräsident Steinmeier empfängt Nordkoreas Botschafter: "Kritisches Gespräch"
Frankreich-Wahl: Linke Sahra Wagenknecht nicht begeistert von Emmanuel Macron
Recep Tayyip Erdogan reist im Mai zu Besuch von Donald Trump nach Washington



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut
USA: Mann erhält durch Simulator Wehen und hält nur 20 Sekunden durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?