26.07.01 21:18 Uhr
 9
 

USA halten Sanktionen gegen Libyen und Iran weiterhin aufrecht

Das Repräsentantenhaus hat heute eine Verlängerung der Sanktionen für 5 weitere Jahre mit 409 zu 5 Stimmen verabschiedet. Der Senat hatte zuvor mit 96 von 98 Stimmen für die Verlängerung gestimmt. Der Präsident hatte nur 2 weitere Jahre vorgesehen.

Das im Jahre 1996 verabschiedete Gesetz hätte ohne diese Anschlußregelung im August seine Gültigkeit verloren. Der amerikanische Präsident kann damit Unternehmen, die in den Energiesektor der beiden Staaten investieren, bestrafen.

Beide Länder fördern nach Ansicht der USA den Terrorismus und beabsichtigen die Herstellung von Massenvernichtungswaffen. Die USA will daher internationale Investitionen in den beiden Öl-Ländern limitieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Iran, Libyen, Sanktion
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlingskrise: EU will Handel mit chinesischen Billig-Schlauchbooten stoppen
FDP fordert neuen Rechtsstatus für Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten
Britisches Innenministerium droht EU-Bürgern versehentlich mit Abschiebung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südafrika: Kannibale stellt sich der Polizei und sagt, "er habe es satt"
Spanien: Nach Attentaten wird "Welle der Islamfeindlichkeit" registriert
Rapper Joey Bada$$ kuckt ohne Brille in Sonnenfinsternis und hat Augenprobleme


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?