26.07.01 20:54 Uhr
 27
 

Steinzeit-Tempelanlage ist restauriert und wieder zugänglich

Acht Jahre dauerte die Restaurierung am Hypogäum auf Malta, sie ist nun abgeschlossen und die einmalige Tempel-Anlage aus der Jungsteinzeit kann wieder besichtigt werden.

Sie wurde erst 1899 entdeckt und ist ein wahres Labyrinth unter der Erde.

Die genaue Bedeutung der 23 Tempel ist unklar, auch die Funktion der unterirdischen Anlage gibt Rätsel auf. Vielleicht war es eine Grabanlage für 7000 Menschen oder ein klimatisierter Getreidespeicher.

Weil Wasser und die Ausdünstungen der Touristen die Anlage gefährdeten, wurde sie 1992 geschlossen und auch jetzt sind deshalb nur einige Teile davon für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Rest wird in einer multimedialen Show präsentiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Stein, Tempel, Steinzeit
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zensur? Künstler darf keine Twitter-Werbung mit Donald-Trump-Karikatur machen
"Einstürzende Neubauten" gaben experimentelles Konzert in der Elbphilharmonie
Papst Franziskus sieht bei aktuellen Populisten Ähnlichkeit zu Adolf Hitler



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kelly Family" plant Comeback: Neues Album kommt im März
Berlin: Neunjährige schreibt falsch parkenden Polizisten ein Knöllchen
Syrien: Psychisch gestörter Pole nach einem Jahr in Haft freigelassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?