26.07.01 19:36 Uhr
 43
 

Jesuit verteidigt Homosexualität

Der Jesuit Hans Rotter aus Innsbruck ist auch Moraltheologe. Er nahm nun Stellung zu den aktuellen Problemkreisen Kirche, Christentum und Homosexualität.

Homosexuelle haben viel Leid erfahren. Die Kirche habe dabei oft einfach zugesehen, wie etwa bei der Verfolgung homosexueller während der NS-Zeit, so der Jesuit.

Nach Ansicht des Moraltheologen werden dabei gleichgeschlechtliche Beziehungen unter Erwachsenen gar nicht biblisch eindeutig verworfen. Als gesellschaftliche Realität müssten sie ohnehin anerkannt werden in der heutigen Zeit.


WebReporter: noseman
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Homosexualität
Quelle: www2.kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Iran testet erfolgreich neue ballistische Rakete
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?