26.07.01 15:01 Uhr
 20
 

Feilschen unter anderem bei Medikamenten nach wie vor nicht möglich

Die Apothekerkammer Nordrhein teilt mit, dass trotz der Streichung des Rabattgesetzes Arzneimittel vom Feilschen ausgenommen sind. Kunden hätten bereits versucht, Preisnachlässe in Apotheken zu bekommen, so Kammersprecher Georg Kuchler.

Apothekenpflichtige Medikamente unterstehen der Arzneimittelpreisverordnung, die die Preise festlegt. Die Verordnung stellt sicher, dass man Medikamente an jedem Ort in Deutschland für das gleiche Geld bekommen kann.

Mit Ausnahme von Kundenmagazinen und geringwertigen Kleinigkeiten sind auch Zugaben in Apotheken nicht erlaubt.
Neben den Medikamenten sind auch Zeitschriften, sowie Bücher und Tabakwaren vom Feilschen ausgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Medikament
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH prüft Kündigungen der Bausparkassen von gut verzinsten Bausparverträgen
Über eine Million: Rekordzahl an unbesetzten Arbeitsstellen in Deutschland
US-Regierung plant Statistiken zu Handelszahlen zu manipulieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH prüft Kündigungen der Bausparkassen von gut verzinsten Bausparverträgen
Sachsen: Einzelne AfD-Mitglieder werden vom Verfassungsschutz beobachtet
Fußball: Gegen Zahlung wird Mittelfingerverfahren gegen Bayern-Coach eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?