26.07.01 14:37 Uhr
 16
 

KPN versucht weiter Schulden zu tilgen

Der stark finanziell angeschlagene niederländische Telekommunikations-Konzern KPN trennt sich von weiteren Beteiligungen.

Um seine Schulden weiter zu verringern, verkaufte KPN jetzt seine Anteile an dem ungarischen Telekom-Konzern Pannon GSM im Wert von 603 Mio. Euro an Telenor.

Die Schulden von KPN belaufen sich auf ca. 23 Mrd Euro und sind durch den Kauf von E-Plus sowie durch die UMTS-Lizenzen entstanden. KPN befindet sich zur Zeit noch in Fusionsverhandlungen mit der belgischen Belgacom.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Neuer Markt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schuld, Schulden
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Korpulente Männer haben oft Schwierigkeiten mit der Erektion
In Apotheken sind im Notdienst Läusemittel der Klassiker
Terrorgefahr: Angela Merkel baut für Deutschlands nächsten Tag X vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?