26.07.01 13:30 Uhr
 33
 

Falschmeldung verursachte Kurssturz - 500.000 US-Dollar Geldstrafe

Eine gefälschte Pressemitteilung endete für den Kalifornier Mark Jakob mit einer enormen Geldstrafe von 500.000 US-Dollar. In dieser Meldung sprach Jakob von einen Verlust der Firma Emulex, außerdem sei der CEO ausgeschieden.

Diese Meldung schlug wie ein Blitz ein und wurde durch die großen Nachrichtenagenturen wie Bloomberg in Sekunden veröffentlicht. Danach folgte ein Kursabsturz der mehrere Tage anhielt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sachse
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Dollar, Geldstrafe, Falschmeldung
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"
Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?