26.07.01 12:48 Uhr
 280
 

F1: Jaguar will Frentzen auch nicht

Nach der Absage von Toyota, bekundet auch Jaguar kein Interesse an Heinz Harald Frentzen.
Beide Fahrer, Eddie Irvine und Pedro de la Rosa, hätten schon einen Vertrag für die kommende Saison.


Frentzen war in der Vergangenheit öfters als möglicher Fahrer von Jaguar genannt worden.
Wolfgang Reitzle, Jaguar Chef, hatte ein paar mal gesagt, dass er Frentzen gerne als Fahrer bei Jaguar sehen würde.


H.H. Frentzen ging aber auf das Angebot nicht ein, da er lieber weiter bei Jordan fahren wollte.
Mit Jordan ist er 1999 Dritter in der Fahrerwertung geworden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Jaguar
Quelle: www.f1total.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: St. Pauli bietet Philipp Lahm einen Vertrag an
Fußball: Ehemaliger Nationaltorhüter Ömer Catkic in Türkei verhaftet
Fußball: Professor würde Tattoos bei Spielern wegen Leistungsverlust verbieten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen
Fußball: St. Pauli bietet Philipp Lahm einen Vertrag an
Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?