26.07.01 11:12 Uhr
 5.470
 

Mann muss ins Gefängnis und viel Geld bezahlen - Screensaver ist schuld

Ein System-Adminstrator bekommt jetzt höchstwahrscheinlich eine Haftstrafe und muss vermutlich 400.000 Dollar bezahlen, nur weil er einen Bildschirmschoner installiert hat und der Chef ihn dabei erwischt hat.

Bei diesem Schoner handelt es sich um eine Art SETI@Home, bei der viele Rechner über das Internet verbunden sind, und gemeinsam die Rechenleistung erhöhen können.

Er hatte den Bildschirmschoner installiert, weil er nicht wollte, dass der Computer in den Pausen nichts macht, und nur Strom verbraucht, obwohl nichts Produktives getan wird.


WebReporter: Channel Cop
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Geld, Gefängnis, Screens
Quelle: www.intern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Feuerwehreinsatz in Berlin: Neunjähriger sperrt sich beim Spielen in Tresor ein
Kickstarter: Neues Gadget für Karneval vorgestellt
"Face controlled gaming": iPhone-X-Spiel Rainbow - Augenbrauen als Controller



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?