26.07.01 11:12 Uhr
 5.470
 

Mann muss ins Gefängnis und viel Geld bezahlen - Screensaver ist schuld

Ein System-Adminstrator bekommt jetzt höchstwahrscheinlich eine Haftstrafe und muss vermutlich 400.000 Dollar bezahlen, nur weil er einen Bildschirmschoner installiert hat und der Chef ihn dabei erwischt hat.

Bei diesem Schoner handelt es sich um eine Art SETI@Home, bei der viele Rechner über das Internet verbunden sind, und gemeinsam die Rechenleistung erhöhen können.

Er hatte den Bildschirmschoner installiert, weil er nicht wollte, dass der Computer in den Pausen nichts macht, und nur Strom verbraucht, obwohl nichts Produktives getan wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Channel Cop
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Geld, Gefängnis, Screens
Quelle: www.intern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?