26.07.01 10:14 Uhr
 936
 

Richtig gefeilscht und in 10 Minuten 330 Mark gespart

In Deutschland ist der erste Feilschtag vorbei. Und die 'Bild' - Leser machten gleich den Test. Ein Renault-Händler bot an, beim Verkauf eines Neuwagens ganze 9,5 Prozent weniger zu verlangen.
Sogar für Tattoos gab es 10 Prozent Rabatt.

Großzügig zeigte sich ein Autohändler in Halle. Zu dem VW Beetle gab es außerdem 4 Alu-Räder und ein Elektroauto im Wert von 3115 Mark. Eine Abiturientin feilschte 10 Minuten lang um eine Esszimmer-Gruppe und bekam 10% Rabatt und sparte damit 330 Mark.

Allerdings war das Feilschen nicht überall Erfolg versprechend. Beim 'Kaufhof' wurden die Kunden freundlich zurückgewiesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giovanne-Elber
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Minute
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte
US-Professorin entlassen: Nach nordkoreanischer Haft toter Student selbst Schuld



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?