26.07.01 09:41 Uhr
 579
 

Hält unser Gehirn eine Stammzellenreserve zur Selbstheilung bereit ?

Wie US-Forscher jetzt herausgefunden haben, entwickeln sich eine bestimmte Anzahl von Stammzellen nicht zu Hirnzellen und verbleiben ungenutzt an bestimmten Regionen im Gehirn liegen.

Die Wissenschaftler gehen davon aus, das diese Stammzellen eine Art Reservoir zur Selbstheilung des Gehirns bilden. Nach Meinung der Forscher könnten diese Zellen von großer Bedeutung für die Therapie von Nervenerkrankungen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Little_Mik
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gehirn, Stammzelle
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher behaupten: Krebs zu bekommen, ist einfach nur Pech
Stiftung Warentest findet auf vielem Rucola Nitrat
Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Prozess "Gruppe Freital": 19-jähriger Angeklagter verhandlungsunfähig
Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?