26.07.01 05:16 Uhr
 23
 

Krebstherapien in Gefahr

Die umfassende Versorgung von krebskranken Patienten, wird durch Regressforderungen für lebenswichtige Medikamente, seitens der Berliner Betriebskrankenkasse sowie der Barmer Ersatzkasse, in Frage gestellt.

Medikamente die in der Krebstherapie gute Erfolge erzielten, jedoch nicht ausdrücklich für die Tumorart zugelassen sind, wollen die Krankenkassen nicht mehr zahlen. Damit ist die Weiterführung von begonnenen Therapien für die Patienten gefährdet.

Ein großes Problem hierbei ist, daß es für einige Krebsarten überhaupt keine zugelassenen Medikamente gibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LlSA
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Krebs
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?