25.07.01 22:21 Uhr
 477
 

Die Entscheidung ist gefallen: Langes Studieren kostet Gebühren

Am heutigen Mittwoch wurde beim Bundesverwaltungsgericht über eine Klage gegen die Gebühren für sog. Langzeitstudierende entschieden. Das Ergebnis: Wer die Regelstudienzeit um mehr als 4 Semester überzieht, muß zahlen.

Das Urteil führte zu gemischten Reaktionen. Während Bildungsministerin Bulmahn das Urteil begrüßte, denn wer studiere habe auch die Verantwortung, baldmöglichst fertig zu werden, kritisierten es Studentenverbände.

Hauptargument der Verbände ist es, daß die Regelstudienzeit kaum einzuhalten ist, wenn der Lebensunterhalt durch Arbeit verdient werden muß. Müssen dann auch noch Gebühren aufgebracht werden, wird der Abschluß fast unmöglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nooky
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Entscheidung, Gebühr
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?