25.07.01 22:21 Uhr
 477
 

Die Entscheidung ist gefallen: Langes Studieren kostet Gebühren

Am heutigen Mittwoch wurde beim Bundesverwaltungsgericht über eine Klage gegen die Gebühren für sog. Langzeitstudierende entschieden. Das Ergebnis: Wer die Regelstudienzeit um mehr als 4 Semester überzieht, muß zahlen.

Das Urteil führte zu gemischten Reaktionen. Während Bildungsministerin Bulmahn das Urteil begrüßte, denn wer studiere habe auch die Verantwortung, baldmöglichst fertig zu werden, kritisierten es Studentenverbände.

Hauptargument der Verbände ist es, daß die Regelstudienzeit kaum einzuhalten ist, wenn der Lebensunterhalt durch Arbeit verdient werden muß. Müssen dann auch noch Gebühren aufgebracht werden, wird der Abschluß fast unmöglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nooky
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Entscheidung, Gebühr
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zypern: 2,3 Millionen Singvögel im Herbst 2016 getötet
Bald kann man mit seinem Fingerabdruck bezahlen
USA: Mann erhält durch Simulator Wehen und hält nur 20 Sekunden durch



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialwahl 2017: Drittgrößte Wahl startet und wird weitestgehend ignoriert
Sachsen: Verfahren wegen an Baum gefesseltem Ausländer eingestellt
Shitstorm für Moderation von Honey Keen bei Sonnenklar.TV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?