25.07.01 19:28 Uhr
 28
 

Wie im Blutrausch den eigenen Vater hinterrücks getötet

Zu einer zehnjährigen Freiheitsstrafe wurde jetzt ein Dortmunder verurteilt, der seinen Vater aus dem Hinterhalt brutal ermordete. Durch seine bescheinigte Persönlichkeitsstörung war er nur vermindert schuldfähig.

Am 30. März hatte der gnadenlose Täter zunächst die Musik lauter gedreht, damit die Nachbarn das dramatische Ende nicht mitbekommen. Danach schlich er sich von hinten an seinen Vater ran und begann ihn zu attackieren.

Er schlug mit einer Wasserflasche, einem Hammer und einer Rohrzange auf sein wehrloses Opfer ein. Auch stach er mit einem Messer auf seinen eigenen 69jährigen Vater ein, bis dieser tot war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Vater
Quelle: www.waz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns
Social-Media-Auszeit für Model Gigi Hadid
Donald Trump bleibt auch als US-Präsident Produzent von Reality-TV-Shows



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?