25.07.01 18:19 Uhr
 578
 

Tödlicher neuer Virus bedroht Florida: Behörden warnen die Bewohner

Ein Patient in Florida ist nun an dem tödlichen West-Nil-Virus erkrankt. Das Virus wird durch Mücken übertragen und verursacht hohes Fieber, Lymphknotenschwellungen und Hirnhautentzündung.

Bisher ist der gefährliche Erreger nur im Norden der USA aufgetreten und hat bereits 9 Totesopfer gefordert. Nun haben die Behörden von Tallahassee eine offizielle Warnung an die Bevölkerung herausgegeben.

Das West-Nil Virus kommt ursprünglich aus Afrika und wurde von dort aus in den Norden der USA eingeschleppt. Auch in Südeuropa, dem nahen Osten, Indien, Indonesien und Russland kam es bereits zu Infektionsfällen.


WebReporter: [Lowfiler]
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Virus, Behörde, Florida, Bewohner
Quelle: science.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?