25.07.01 15:04 Uhr
 1
 

Bristol-Myers erreicht Prognosen

Der weltweit fünftgrößte Medikamenten-Hersteller, die Bristol-Meyers Squibb Co., steigerte im zweiten Quartal ihren Gewinn von 1,0 Mrd. Dollar oder 50 Cents je Aktie im Vorjahr um 10,0 Prozent auf 1,1 Mrd. Dollar oder 56 Cents je Aktie.

Analysten hatten in ihren Prognosen durchschnittlich diesen Gewinn von 56 Cents je Anteilschein erwartet.

Der Umsatz legte um 7,0 Prozent auf 4,71 Mrd. Dollar zu, nach 4,42 Mrd. Dollar. Besonders der Verkauf verschreibungspflichtiger Medikamente entwickelte sich positiv.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prognose, Bristol
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen
PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Fußball: Premier-League-Meister Leicester City kündigt Trainer Claudio Ranieri
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?