25.07.01 13:50 Uhr
 62
 

Sterbender Stern schlägt Wellen

100 Milliarden km sind die Wellen hoch, die der Stern NGC 6537 in 3.000 Lichtjahren Entfernung erzeugt hat. Die Wellen sind entstanden, weil der Stern seine äußere Hülle abgestossen hat. Dieses Gas wird durch das Überbleibsel zum Leuchten angeregt.

Ein gewöhnliches Ende eines gewöhnlichen Sterns den Hubble für uns beobachtet hat und der das Schicksal zeigt, das auch unserer Sonne bevor steht.
Interessant ist, dass sich das Gas nicht auf einer Ebene um Stern ansammelt.

Die Wellen enstehen vermutlich durch den Sonnenwind des sterbenden Sterns. Die Ausprägung der Wellenbögen läßt die Astronomen vermuten, dass der Stern einen Begleiter hat.
Leider sind die Sterne nicht zu sehen, da sie das leuchtende Gas verdeckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stern, Welle, Sterben
Quelle: www.astronews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?