25.07.01 12:24 Uhr
 717
 

Das neueste Wegwerfprodukt: Handys

Ein Test der Zeitschrift 'Konsument' hat es nun 'amtlich' gemacht: Es ist billiger sich ein neues Handy zu kaufen, als es reparieren zu lassen.

Getestet wurde mit einem Handy, das einen Wasserschaden hatte. Durch die Subventionen der Handynetzbetreiber ergibt sich noch eine größere Spanne zwischen Reparatur und Neukauf.

Sogar bei Garantiefällen tauscht der Hersteller schon oft das gesamte Handy aus, anstatt es zu reparieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: andijessner
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Handy
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?