25.07.01 10:39 Uhr
 230
 

Vorsicht ist geboten: Die miesen Tricks der Internetshops

Die Zeitschrift ' Online Today ' nahm die Internetshops und ihre Angebote mal näher unter die Lupe und brachte ans Licht: Vorsicht ist geboten, wenn man auf angebliche 'Schnäppchen' im Onlineshop reagiert, denn meist sind die Versandkosten sehr hoch.

Bei 'PC-Gratis' zum Beispiel, zahlte man für jeden Artikel einzeln Gebühren für den Versand. Bei einem anderem Internethändler' fleurop.de ' rechnen sich die Versand- und Verpackungskosten so zusammen, dass man leicht den Überblick verliert.

Bei 'mytoys ' sind in dem 'Gesamtpreis' noch keine Versandkosten enthalten, man muß 10 Schritte durchgehen, um erst im 5. Schritt zu erfahren, wie die Kosten sich zusammenstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ich_will_nur...FUN
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Vorsicht, Trick
Quelle: recherche.newsaktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tianhe-3": China fängt wieder an, den schnellsten Computer der Welt zu bauen
Europaweit massive Störungen bei Facebook
Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kartoffel vergewaltigte betrunkene Frau - Sie war die Mutter
Deutsche Fachkraft bekam erst einen hoch, wenn er kleine Jungs messerte
Deutsche erfinden Kindersex neu:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?