25.07.01 06:01 Uhr
 280
 

Per "Segelboot" durchs All

Der 40 kg schwere und mit 15 Meter langen Sonnenflügeln ausgestattete Flugapparat Kosmos-1 hat sich nicht von der Trägerrakete gelöst. Die Gründe hierfür sind, so berichtet das russische Lawotschkin-Forschungsinstitut bei Moskau, noch nicht geklärt.

Das Ziel des Experimentes war es, daß sich die Segel entfalten und den Sonnenwind einfangen sollten. Damit sollte es möglich sein, daß Raumschiffe wie 'Segelboote' durch das All treiben.

Es ist ein 2. Experiment geplant, wird sich nun aber durch den 1. Fehlschlag zeitlich verschieben. Kosmos-2 soll mit acht Segeln ausgestattet werden und kommt damit einem rießigen Windrad gleich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LlSA
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: All, Segel
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt