24.07.01 23:51 Uhr
 4
 

Activision schlägt Prognosen und hebt eigene an

Activision, der zweitgrößte unabhängige Anbieter von Unterhaltungssoftware in den USA, hat im abgelaufenen ersten Quartal 2002 die eigenen Prognosen und die Prognosen des Marktes schlagen können.

Das Unternehmen erwirtschaftete einen Gewinn von 29.000 Dollar oder 0 Cents je Aktie bei einem Umsatz von 110,6 Mio. Dollar. Analysten hatten einen Umsatz von 100 Mio. Dollar und einen Verlust von 5 Cents je Aktie für das laufende Quartal prognostiziert. Außerdem hob Activision die Prognosen für das laufende und kommende Geschäftsjahr an. Im laufenden Geschäftsjahr werden nun 87 Cents statt bisher 80 Cents Gewinn je Aktie erwartet. Im kommenden Geschäftsjahr sollen es 1,11 Dollar je Aktie Gewinn sein.

Für die guten Quartalszahlen wurden zahlreiche Reihe Faktoren verantwortlich gemacht. Die herausragenden sind dabei die sehr hohen Verkaufszahlen der Playstation 2 und des Game Boy Advance sowie vergleichsweise langsam fallende Umsätze bei den Plattformen der alten Generation.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prognose, Activision
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat
Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?