24.07.01 20:10 Uhr
 42
 

Gefangenschaft im Fahrstuhl - Rentnerehepaar 8 Tage eingesperrt

Ein Rentnerehepaar aus dem norditalienischen Volpiano erlebten einen acht Tage andauernden Albtraum. Michele und Maria Arietti waren in dem Fahrstuhl eingeschlossen und niemand hörte ihre Hilferufe.

Die beiden überlebten den Horror einzig und allein, weil sie selbstgemachte Teigklösschen dabei hatten, so eine italienische Zeitung. Ihren eigenen Urin nutzten sie, damit sie nicht verdursteten.

'Eine entsetzliche Erfahrung', so die beiden nach ihrer Befreiung. Sie leben in einer Villa, wollten, ausgerechnet am Freitag, dem 13., in den Keller, als der Lift regungslos stehen blieb. Beide kamen ins Hospital, es geht ihnen jedoch gut.


WebReporter: CrazyChick
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rentner
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Sachsen: Betrunkener Deutscher schlägt jungen Afghanen in Zug krankenhausreif
Demonstration gegen AfD in Berlin: Partei spricht von "Anschlag auf Demokratie"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?