24.07.01 19:56 Uhr
 70
 

Sind einige der gegen die Homo-Ehe klagenden Politiker selbst schwul?

Das deutet zumindest der Bund lesbischer und schwuler JournalistInnen (BLSJ) an und droht mit Zwangsouting der betroffenen Person(en).
Namen sind dabei nicht gefallen. Welche Politiker damit gemeint sein könnten, bleibt offen.

Die Süddeutsche Zeitung spricht von Erpressung. Die Frage, ob man offen sich zu seiner Homosexualität bekennt, soll jeder für sich klären, erklärt der Journalistenverbund.

Aber ungeoutete Politiker, die offen Politik gegen Schwule machen, müssen sich, so fügt der Bundesvorsitzende des Völklinger Kreis hinzu, unangenehme Fragen gefallen lassen.


WebReporter: xaver
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Politiker, Ehe, homosexuell
Quelle: www.eurogay.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?