24.07.01 19:45 Uhr
 25
 

Bayern will homosexuelle Paare nicht aufs Standesamt lassen

Das bayerische Kabinett hat entschieden, keine homosexuellen Ehen standesamtlich zu trauen. Die Paare müssten zum Notar gehen.

Zurückzuführen ist dies auf eine Entscheidung des bayrischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber, der schon 1991 bei einer Diskussion über Schwule sagte:'Dann kann ich gleich über Teufelsanbetung diskutieren.'

Bayern sperrt sich damit gegen ein vor einiger Zeit erlassenes Gesetz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: silverscreen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Bayern, Bayer, Homosexualität, Stand
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herten: Polizist wird mit Messer attackiert und erschießt den Angreifer
Mord an Kim Jong Uns Halbbruder: Verdächtigte glaubte an "Versteckte Kamera"
Hennef: Frau stillt mit 1,8 Promille im Blut ihr Baby



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lindsay Lohan fordert Rückhalt für Donald Trump: "Er ist der Präsident"
Zuschauer fielen bei Berlinale-Siegerfilm "On Body and Soul" in Ohnmacht
Schweden verlangt offizielle Erklärung von Donald Trump zu angeblichem Vorfall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?