24.07.01 19:45 Uhr
 25
 

Bayern will homosexuelle Paare nicht aufs Standesamt lassen

Das bayerische Kabinett hat entschieden, keine homosexuellen Ehen standesamtlich zu trauen. Die Paare müssten zum Notar gehen.

Zurückzuführen ist dies auf eine Entscheidung des bayrischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber, der schon 1991 bei einer Diskussion über Schwule sagte:'Dann kann ich gleich über Teufelsanbetung diskutieren.'

Bayern sperrt sich damit gegen ein vor einiger Zeit erlassenes Gesetz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: silverscreen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Bayern, Bayer, Homosexualität, Stand
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G20-Gipfel in Hamburg: Gericht untersagt Pro-Erdogan-Mahnwache
Hamm: Zwei Teenager zerstören neue Schule - 350.000 Euro Sachschaden
Berlin: Wegen überfluteter Straßen und Dauerregen Ausnahmezustand angeordnet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Daniel Brühl und Fatih Akin bestimmen künftig Oscar-Gewinner mit
Fußball: FC Bayern München startet gegen Bayer Leverkusen in neue Saison
Caroline Beil bringt im Alter von 50 Jahren Kind zur Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?