24.07.01 14:45 Uhr
 15
 

Polizei nach G8-Gipfel immer mehr in der Kritik

Nach den Eskalationen beim G8-Gipfel in Genua gerät die italienische Polizei immer mehr in die Kritik. Italienische Abgeordnete werfen den Einsatzkräften vor, gegen friedliche Demonstranten vorgegangen zu sein.

Gruppen, von als militant erkennbaren Jugendlichen habe die Polizei andererseits völlig in Ruhe gelassen, sie hätten sich unter den Augen der Beamten bewaffnen können.

Auch Abgeordnete wurden Opfer der Polizeieinsätze, so wurde z.B. Franco Giordano von den Neokommunisten trotz vorgezeigtem Parlamentarier-Ausweis 'niedergeknüppelt'. Eine Bereitschaft zum Dialog habe es bei der Polizei nicht gegeben.


WebReporter: Nooky
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Kritik, Gipfel
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Schweden führt Behörde für die Gleichstellung von Frauen ein



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?