24.07.01 13:06 Uhr
 29
 

Niedrigste Zahl an Verkehrstoten seit fast 40 Jahren

Im Mai 2001 starben 649 Menschen im Straßenverkehr. Das sind sieben Prozent weniger als im Vorjahr. Damit ist die niedrigste Zahl seit 1953, als begonnen wurde die Zahlen statistisch zu erfassen, erreicht.

Wenn man die ersten fünf Monate mit dem Vorjahr vergleicht ist die Zahl sogar um 14%, auf 2.572 Tote, gesunken.
Auch die Zahl der Verletzten ging, von Januar bis Mai gerechnet, um acht Prozent zurück.

Die Zahl der von der Polizei aufgenommenen Unfälle sank, im fünf Monats-Vergleich, um zwei Prozent. Im Monat Mai registrierte die Polizei insgesamt 204.200 Unfälle, wobei bei 167.900 nur Sachschaden entstand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Verkehr, Zahl
Quelle: express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schädlinge: Papierfischchen werden auch in Deutschland zum Problem
Studie "Glyphosat und Krebs - Gekaufte Wissenschaft" weist auf EU-Mängel hin
Physiker Stephen Hawking fürchtet Negatives für Wissenschaft durch Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?