24.07.01 12:00 Uhr
 5
 

MLP verliert über 10 Prozent

Die Aktien der Marscholleck, Lautenschläger & Partner AG, dem seit Montag im DAX 30 notierten Finanzdienstleister aus Heidelberg, verlieren heute erneut deutlich an Wert, nachdem sie bereits am ersten Handelstag mit herben Verluste schlossen.

Schon lange wurde das Unternehmen als Aufstiegskandidat in den DAX gehandelt, musste jedoch schon öfter anderen Unternehmen wie z.B. der Deutschen Post und Infineon den Vortritt lassen. Aufgrund der Übernahme der Dresdner Bank durch die Allianz konnte MLP schließlich doch in den deutschen Elite-Index aufrücken.

Die Aktie, die noch Anfang Juli mit rund 130 Euro im MDAX notierte, verliert im Xetra-Handel derzeit 11,17 Prozent auf 88,55 Euro. Somit befindet sich das Papier zum ersten Mal seit Anfang 2000 wieder deutlich unter der 100 Euro-Marke.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?