24.07.01 12:06 Uhr
 1.118
 

Wahnsinn Bahn: Reportage über unglaubliche Missstände

Wenn Würzburg stellvertretend für Deutschland stehen kann, ist das Fazit dieser Reportage: Wahnsinn Bahn. Ein Zug wird vom Bahnsprecher angekündigt, doch der Bahnsteig bleibt leer - Geisterzüge, um den Fahrplan zu halten.

Radfahrer versuchen, sich zum Rad-Waggon vorzuarbeiten. Als sie es erreichen, sagt der Schaffner: Wird sind voll, wiedersehen. Frustration und verpasste Termine sind - vorsichtig ausgedrückt - die Folgen.

Ein Beispiel zum Schluss: Eine Wandergruppe wollte eine Sehenswürdigkeit an einer kleinen 'Haltestelle' besichtigen. Gehalten hat der Zug auch, aber ein Teil der Gruppe musste weiterfahren, das sich die Türen nicht öffnen ließen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bahn, Report
Quelle: www.mainpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland 2,67 Arbeitnehmerbewertung
Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten
Acht arabische Prinzessinnen wegen moderner Sklaverei schuldig gesprochen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?