24.07.01 10:44 Uhr
 37
 

Schwerer Umsatzeinbruch wegen Rezession

Wie der Halbleiteranbieter Texas Instruments informiert, muss das Unternehmen einen Umsatzrückgang von 31 Prozent in Kauf nehmen.

Somit fuhr das Unternehmen einen Nettoverlust von 197 Millionen US-Dollar ein. Als Grund für diese negative Zahlen machte Texas Instruments die allgemeine Rezession verantwortlich.

Doch Konzernchef Tom Engibous bleibt optimistisch, denn er sehe schon wieder Stabilisierungsanzeichen für den Technologiemarkt.


WebReporter: sachse
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Umsatz, Rezession, Umsatzeinbruch
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?