24.07.01 08:26 Uhr
 3.488
 

Rohstoff für Handybauteile wird knapp - Preise verzehnfacht

Die weltweiten Vorräte des Elements Tantal gehen zu Neige, so soll es davon nur noch etwa 60.000 Tonnen geben. Tantal wird zur Herstellung von Kondensatoren benötigt, und da hat der Handyboom zu einer großen Nachfragesteigerung geführt.

Innerhalb von nur einem Jahr hat sich der Weltmarktpreis des Elements verzehnfacht, so dass sich die Hersteller nach Alternativen umsehen und nun anfangen, auf das wesentlich billigere Niob umzusteigen, von dem es noch 5,5 Millionen Tonnen geben soll.

Die größten Tantalvorkommen der Welt liegen im Kriesengeschüttelten Kongo, wo sich die verschiedenen Bürgerkriegsparteien durch wilden Erzabbau finanzieren und dabei die Natur gnadenlos zerstören.


WebReporter: FReAK La Marsch
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Handy, Rohstoff
Quelle: www.futurezone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?