24.07.01 07:50 Uhr
 3
 

Freistaat Bayern verkauft E.ON Anteile

Um die Voraussetzungen für die Powergen Übernahme durch E.ON zu ermöglichen, verkaufte der Freistaat Bayern 7,5 Mio. E.ON Aktien zu einem Stückpreis von 64,40 Euro an eine Beteiligungsgesellschaft der Deutschen Bank. Die Anteile des Freistaates sanken dadurch auf 4,5%.

Dies fordern US-Gesetze, da E.ON mit Powergen gleichzeitig deren US-Tochter LG & E übernimmt. E.ON steigt so zum weltweit zweitgrößten Energieversorger auf und schafft dabei auch den Einstieg in den lukrativen amerikanischen Energiemarkt. Nach US-Recht darf allerdings kein branchenfremder E.ON-Aktionär 5% oder mehr der stimmberechtigten Aktien halten. –KMR-


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayern, Bayer, Anteil
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel
New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft
Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?