23.07.01 21:42 Uhr
 19
 

SuSE will 10% der Belegschaft entlassen

Der deutsche Linuxdistributor SuSE will aufgrund der schlechten Entwicklung im Technologiebereich rund 10 Prozent der Belegschaft entlassen. Die rund 50 Arbeitsplätze sollen hauptsächlich in den Bereichen Marketing und Vertrieb gestrichen werden.

Gleichzeitig wurde mit Johannes Nussbickel ein neuer CEO ernannt. Erst zu Beginn des Jahres hatte das Unternehmen sein Management verkleinert.

Wie auch die Konkurrenten RedHat und VALinux hatte es SuSE in den vergangenen Monaten schwer. Der Abschwung im Technologiebereich ließ die Umsätze zurückgehen und macht den Plan des Börsengangs vorerst zunichte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Beleg, Belegschaft
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ostdeutschland: Arbeitsmarkt leidet aufgrund des Fremdenhasses
VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?