23.07.01 16:32 Uhr
 0
 

Lucent verkauft Fieber-Optik Geschäft an Furukawa

Nach einem Bericht des „Wall Street Journal“ beabsichtigt die Lucent Technologies Inc., im Rahmen ihrer Umstrukturierungsmaßnahmen, ihre Fieber-Optik Einheit für 2,75 Mrd. Dollar an die japanische Furukawa Electric Co. zu verkaufen.

Furukawa verkauft bereits Fieber-Optik Produkte in den USA. Im Mai hatte das Unternehmen bekannt gegeben, dass es in den nächsten drei Jahren 2,03 Mrd. Dollar für Kapitalinvestitionen sowie Mergers and Acquisitions (M&A) ausgeben will.

Der Verkauf wird wohl von den Kredit-Agenturen begrüßt. Diese waren besorgt über den Cash Flow und senkten kürzlich das Kredit-Rating von Lucent. Weiterhin werden 6.000 Arbeitnehmer von Lucent entlassen.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geschäft, Fieber, Optik
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann gründet "digitalen Vermögensverwalter"
Amazon, Ebay & Co. sollen für Steuerbetrüger haftbar gemacht werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?