23.07.01 14:52 Uhr
 49
 

Euro-Einführung hat für Autofahrer etwas Gutes

Die Bußgelder werden durch die Euro-Umstellung nicht teurer, sondern werden auf glatte Summen abgerundet.


Dies hat die Bundesregierung beschlossen, allerdings muss der Bundesrat den Beschluss noch absegnen.

Die Beträge sollen halbiert werden. So werden 40 Mark nicht auf 20,45 Euro, sonder auf 20 Euro abgerundet.
Und was heute noch 75 Mark kostet wird dann, ab dem 01.01.2002, 35 Euro kosten.


WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Autofahrer, Einführung
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinigte Arabische Emirate haben einen Glücksbeauftragten
Türkei fordert 81 Auslieferungen von Deutschland
Bund der Steuerzahler fordert, dass Diäten-Automatismus im Bundestag aufhört



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander
Regisseur James Toback soll über 30 Frauen sexuell belästigt haben
Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?