23.07.01 14:52 Uhr
 49
 

Euro-Einführung hat für Autofahrer etwas Gutes

Die Bußgelder werden durch die Euro-Umstellung nicht teurer, sondern werden auf glatte Summen abgerundet.


Dies hat die Bundesregierung beschlossen, allerdings muss der Bundesrat den Beschluss noch absegnen.

Die Beträge sollen halbiert werden. So werden 40 Mark nicht auf 20,45 Euro, sonder auf 20 Euro abgerundet.
Und was heute noch 75 Mark kostet wird dann, ab dem 01.01.2002, 35 Euro kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Autofahrer, Einführung
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN