23.07.01 14:52 Uhr
 49
 

Euro-Einführung hat für Autofahrer etwas Gutes

Die Bußgelder werden durch die Euro-Umstellung nicht teurer, sondern werden auf glatte Summen abgerundet.


Dies hat die Bundesregierung beschlossen, allerdings muss der Bundesrat den Beschluss noch absegnen.

Die Beträge sollen halbiert werden. So werden 40 Mark nicht auf 20,45 Euro, sonder auf 20 Euro abgerundet.
Und was heute noch 75 Mark kostet wird dann, ab dem 01.01.2002, 35 Euro kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Autofahrer, Einführung
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump besteht auf Mauer zu Mexiko: Sonst streicht er US-Regierung Geld
Hillary Clinton über TV-Wahlkampfduell: "Donald Trump lauerte hinter mir"
CDU-Politiker Jens Spahn hält Großstadt-"Hipster" für eine Gefahr



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump besteht auf Mauer zu Mexiko: Sonst streicht er US-Regierung Geld
Gegengift-Engpass: Pro Jahr sterben 100.000 Menschen durch Schlangenbisse
Fußball: Aserbaidschans Klub Qaraba? A?dam schafft sensationell CL-Qualifikation


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?